Freitag, 12. Juni 2009

Alles wegen Werner von Bettina Haskamp

Für Clara wird ein Alptraum wahr, als Ehemann Werner sich in eine junge Brasilianerin verliebt und nach dreißig Jahren die Scheidung verlangt. Na gut, die Ehe war eine Katastrophe und Clara konnte das Leben an Werners Seite nur mit viel Alkohol ertragen, aber was soll jetzt aus ihr werden?


Ohne die Luxusvilla an der portugiesischen Algarve, ohne richtigen Beruf, ohne Mann? Was ihr noch geblieben ist, sind Verzweiflung, Rotwein und ein übergewichtiger Hund. Verzweifelt nimmt sie Zuflucht in einem Häuschen irgendwo im einsamen Alentejo, bunkert Rotwein, Zigaretten und Hundefutter für den treuen Tom und gibt sich ihrem Kummer hin. Da kommt Hilfe von unerwarteter Seite, und auf einmal sieht Clara ein Licht am Horizont. Mit viel Selbstironie und ein paar guten Freunden macht sich Clara auf die Suche nach dem ihrem eigenen Leben, dem Leben nach Werner. Ein hinreißend komischer Roman über eine Frau, die durch den größten anzunehmenden Unfall in ihrem Leben zu sich selbst findet.


Meiner Meinung nach, verläuft Claras Leben nach der Trennung von ihrem Mann Werner viel zu glatt um auch nur annähernd realistisch zu sein, es sei denn man lebt ein Leben ohne finanzielle Probleme, denn dann kann man sich wie Clara nur auf sich selber konzentrieren.

Nach 30 Jahren Abhängigkeit und ein paar Wochen tiefster Depression inkl. Alkohol und Vernachlässigung der körperlicher Pflege, bricht Clara auf in ein neues Leben. Sie kauft sich eine Hütte in einer auf den ersten Blick unwirtlichen Region Portugals , baut sich dort ein neues Leben auf und trifft Menschen, die in kürzester Zeit zu ihren besten Freunden und Seelenrettern werden.Unter anderem einen kurzzeit Liebhaber, der ihr das Gefühl gibt immer noch begehrenswert zu sein, doch auch er verlässt sie wieder und erst nach einem Besuch in Deutschland um sich endgültig scheiden zu lassen, erkennt sie das sie in Portugal im wahrsten Sinne des Wortes Zuhause ist.

Mein Fazit.

Zu schnell lösen sich kleinere und größere Probleme in Luft auf und am Ende bleibt ein perfektes Leben in einer perfekten Welt, in der natürlich auch eine neue Liebe nicht fehlen darf.

Ein feines Buch für einen netten Nachmittag im Garten, schnell gelesen und schnell vergessen. Der Schreibstil Bettina Haskamp gefällt mir sehr gut, sie hat es mit ihrer lockeren und leichten Schreibweise geschafft das ich das Buch an einem Nachmittag gelesen habe, besonders ihre Beschreibungen der portugiesischen Landschaften hat mir sehr gefallen. Deswegen 3 Sterne.