Samstag, 31. Dezember 2016

Armageddon Rock: Von George R.R. Martin


Der ehemalige Musikjournalist und nur mäßig erfolgreiche Schriftsteller Sandy Blair erhält von seinem früheren Partner Jared den Auftrag, eine Story zum Tod von Jamie Lynch zu schreiben, dem früheren Manager der Band Nazgûl.
Sandy, der gerade unter einer Schreibblockade leidet, an seiner Beziehung zu seiner Freundin zweifelt und sich unterbewusst nach der guten alten Zeit in der sein Kopf und sein Herz voller Wünsche und Träume waren sehnt, macht sich auf den Weg um mehr über den Mord herauszufinden und stößt dabei auf Dinge die er besser hätte ruhen lassen.

Freitag, 30. Dezember 2016

Giftmorde III Andreas M. Sturm (HRSG)



 
Inhalt: Die Natur bietet viele Möglichkeiten seinen Mitmenschen zu helfen oder ihnen zu schaden, teilweise auch mit dem selben Wirkstoff. Geschichten über die heilsame Wirkung der Pflanzenwelt. wären allerdings ziemlich langweilig. So dachten sicherlich auch die Autoren die sich mit ihren Stories in dieser Anthologie zusammen gefunden haben und sie haben sich mit der eher schädlichen und  größtenteils tödlichen Wirkung der so harmlos anmutenden Pflanzen auseinandergesetzt.

Mittwoch, 28. Dezember 2016

Zeilengötter von Astrid Korten

Inhalt: Neun Jahre nach der Trennung von ihrem Ehemann Adrian, hat es es Malin geschafft: Sie ist glücklich in zweiter Ehe verheiratet, hat zwei entzückende Kinder und konnte sich ihren Traum von einer erfolgreichen Schriftstellerkarriere verwirklichen.
Im Gegensatz zu Adrian, dessen Karriere nicht ganz so erfolgreich verlief, wie er es seiner Meinung nach verdiente und der dafür Malin die Schuld gibt, Malin die nicht so unterwürfig war, wie er es als Zeilengott verdient hätte, die es wagte vor ihm zu fliehen.
Und Adrian will Rache.

Samstag, 17. Dezember 2016

Underground von S.L. Grey

Inhalt:
Ein tödliches Grippevirus breitet sich von Asien ausgehend aus. Als das Virus die USA erreicht geraten die Menschen immer mehr in Panik und einige wollen sich in einem unterirdischen Luxusbunker vor der Epidemie in Sicherheit bringen. Hier sollen sie alles finden was man zum bequemen Überleben braucht: Vorräte, Zerstreuung, Luxus, ärztliche Versorgung und vor allem Sicherheit.
Nur leider ist nicht nur der Luxus mehr Schein als sein, die Anlage ist noch nicht fertiggestellt, das was fertig ist, ist teilweise Mangelhaft, es gibt keinen Arzt usw, usw. Die von vornherein angespannte Atmosphäre der viel zu unterschiedlichen Menschen lädt sich immer mehr auf, Feindseligkeiten werden kaum verhehlt und als der Erbauer des Sactums tot aufgefunden wird, der als Einziger den Code zum Öffnen der Türen hat, bricht auch im Bunker Panik aus.

Donnerstag, 15. Dezember 2016

Live-Blogtour 2016. 2 Länder,2 Bücher,1 Autor




Wenn ihr den Auro Thomas Pyczak gern näher kennenlernen wollt. Schaut doch mal auf seiner Seite vorbei:
http://www.thomas-pyczak.de/

Heute sind wir schon am Ende der Blogtour angekommen. Die letzte Woche war sehr interessant und verschiedenen Blogbeiträge und besonders durch die Livelesungen haben mich sehr beeindruckt, ich werde den festen Termin um 19 Uhr wirklich vermissen. Heute habt ihr auch noch mal die Gelegenheit einzuschalten und wenn ihr neugierig geworden seid.

Ende der Welt von Thomas Pyczak


Inhalt:
Der Student André erreicht auf seiner Reise durch den amerikanischen Kontinent das Ende der Welt, Ushuaia in Feuerland. Aus seinem Tagebuch erfährt der Leser von seinen Gefühlen und Gedanken, seiner Liebe zu Stella, die er in Hamburg zurückließ und die er, fasziniert von der Yamana Dolores, fast vergisst.
Gespräche Andrés, mit Robert einem alten Österreicher, der auf seiner ersten Reise nach Ushuaia die Yamana studieren wollte und den der Ort seitdem nicht mehr losließ, lassen einen kleinen Einblick in die Kultur der Indianer zu. 

Mittwoch, 14. Dezember 2016

Das Hexenbrett von Ted McRied

Inhalt: Es sollte ein amüsanter Campingausflug in die Heide werden, ein netter Abend unter Freunden. Ein zufällig gefundenen Hexenbrett soll für noch mehr Spaß sorgen. Doch schon bald wird aus dem Ausflug ein Horrortrip.

Viel mehr verrate ich nicht zum Inhalt, schließlich handelt es sich um eine Kurzgeschichte und ruck-zuck müsst ihr das Buch nicht mehr selber lesen.

Meine Meinung:

Von Anfang an liegt eine düstere Atmosphäre über der Clique. Die Pärchen Kristin und Lukas und Philipp und Sonja haben eigentlich schon länger keine Gemeinsamkeiten mehr, das wird mit jedem Wort und jeder Handlung deutlich. Die Autorin schafft schon allein dadurch ein beklemmendes Gefühl bei ihren Lesern zu erzeugen, das sich im Laufe der Handlung nur noch mehr verstärkt.

Samstag, 10. Dezember 2016

Moonatics von Arne Ahlert

Klappentext:
Die nahe Zukunft: Webdesigner Darian Curtis ist ein begeisterter Globetrotter, der schon so gut wie jedes Land der Erde besucht hat. Als er eines Tages ein beträchtliches Vermögen erbt, erfüllt er sich einen lang gehegten Traum: Da die Erde aufgrund des Klimawandels und wachsender Terrorgefahr sowieso kein angenehmer Ort mehr zum Leben ist, besteigt Darian kurzerhand eine Rakete und fliegt zum Mond, um dort drei Wochen entspannt Urlaub zu machen. Es ist der Beginn des größten und verrücktesten Abenteuers seines Lebens, denn auf dem Mond geht die Party erst richtig los 

Meine Meinung: Ich habe ein wenig gebraucht um in das Buch zu finden, gerade am Anfang zieht es sich meiner Meinung ein bisschen, aber je länger ich las desto mehr konnte ich eintauchen in die Welt auf dem Mond und je mehr ich die Protagonisten kennenlernte, desto besser gefielen sie mir.
Nachdem es auf der Erde kaum noch lohnende Reiseziele gibt, ist es nahe liegend das wer immer es sich leisten kann Urlaub auf dem Erdtrabanten macht oder sich sogar ganz dort niederlässt. Hier lässt sich der Klimawandel mit Gin Tonic, Koks und Tennis gut vergessen.
Arne Ahlert hat einen eigenen Schreibstil, seine Beschreibungen der Örtlichkeiten und der Personen, sind sehr detailreich, so das ich sie mir wirklich gut vorstellen konnte. Sehr oft musste ich schmunzeln, denn der Autor spickt sein Buch mit einigen witzigen Pointen, für manche braucht man allerdings auch einen etwas speziellen Humor.
Mir hat Moonatics gut gefallen, trotz des ernsteren Grundthemas, dem Klimawandel, handelt es sich bei dem Buch nicht um eine Dystopie dafür ist es stellenweise viel zu heiter.
Wer sich also unterhalten lassen will und dabei ein kleines bisschen nachdenken möchte, ist bei Buch gut aufgehoben.
Das Buch kann direkt beim Verlag bestellt werden.
  • Broschiert: 576 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (14. November 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453318145
  • ISBN-13: 978-3453318144

Mittwoch, 7. Dezember 2016

Live_Blogtour-2016 vom 08.12.- 15.12.2016

Herzlich willkommen zur Live_Blogtour-2016.




15 Blogger möchten euch teilhaben lassen, an Abenteuern und Nervenkitzel mit den Büchern:
Ende der Welt und Starnberg,Marrakesch,Starnberg 
von Thomas Pyczak.

Am 08.12.2016
startet die Tour bei
Nicole Menke 
auf ihrem Blog
http://www.produktetestenmachtspass.de 
und dem Buch




Dort erfahrt ihr auch wer euch am nächsten Tag auf den Reisen begleitet, es lohnt sich nicht nur wegen der Bücher reinzuschauen, es gibt auch immer etwas zu gewinnen. Was verrate ich noch nicht.
Weitere Teilnehmer sind:
Ich wünsche euch viel Spaß auf unserer Tour und bedanke mich bei Tanja Rörsch von der Agentur Mainwunder und Rebecca Resch, die sich so viel Mühe gegeben haben und die Tourteilnehmer tatkräftig unterstützten.