Montag, 3. April 2017

Sea Detektive von Mark Douglas-Home

Zur Verlagsseite
Inhalt: Als zwei abgetrennte Füße an den Strand gespült werden, bittet Detective Helen Jamieson den Meeresbiologen Cal McGill um Hilfe. Cal verfolgt mithilfe eine Computerprogramms, die Route von Gegenständen im Meer. Gemeinsam kommen stoßen sie auf ein Netz von Korruption, Mord und Mädchenhandel.

Meine Meinung:
Das Buch konnte mich leider nicht vollends überzeugen, der Autor hat sich viel Zeit gelassen seine Protagonisten einzuführen, für meinen Geschmack zu viel Zeit. Wir erfahren viel über Cal, Helen, Cals Ex Frau, Helens Chef Ryan. Der Autor lässt sich viel Zeit eine Nebengeschichte um Cals Großvater aufzubauen.
Erst spät im Buch nimmt die Geschichte etwas Fahrt auf, aber da hatte ich schon fast keine Lust mehr weiter zu lesen.Einzig meine Neugier was denn mit den beiden indischen Mädchen geschieht, ließ mich das Buch doch immer wieder zur Hand nehmen.
Das Buch besticht durch einen flüssigen und angenehmen Schreibstil und ist wohl der Auftakt einer Reihe, was auch die ausführliche Vorstellung der Protagonisten erklärt.
Für die die das mögen ist das Buch sicherlich sehr lesenswert, für mich war es eher nichts.
Ihr wollt mehr über das Buch und den Autor erfahren? Mit einem Klick auf das Cover kommt ihr zur Verlagsseite.

  • Taschenbuch: 400 Seiten
  • Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag; Auflage: 2 (20. Januar 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499272466
  • ISBN-13: 978-3499272462
  • Originaltitel: The Sea Detective

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hier dürft ihr mir eure Kommentare hinterlassen.