Mittwoch, 30. November 2016

DNA von Yrsa Sigurdardottir

Inhalt: 
Zwei Frauen werden brutal ermordet, scheinbar ohne Motiv, in der vermeintlichen Sicherheit ihres Zuhauses. Mit der Aufklärung der Morde wird Kommissar Huldar betraut, der mit dieser Beförderung überhaupt nicht gerechnet hatte und sich erst mühsam in die Rolle des leitenden Kommissars einfügen muss unterstützt wird er von einem fähigenTeam und der Psychologin Freya, mit der ihn mehr verbindet als nur die Arbeit. In einem parallelen Handlungsstrang lernen wir den Lebensversager Karl kennen, der nach dem Tod seiner Mutter allein wohnt und seinem einzigen Hobby nach geht, dem Amateurfunk.


Meine Meinung:
DNA der neue Thriller von Yrsa Sigurdardottir, überzeugt mich schon mit dem Prolog in dem die Autorin eine beklemmende Atmosphäre schuf wie es kaum ein zweiter Autor schafft. Sie erzählt von den letzten Augenblicken die drei Geschwister zusammen verbringen, bevor sie für den Rest ihres Lebens getrennt werden um in neuen Familien aufzuwachsen.
Fast 30 Jahre später beginnen die Morde, die mit einer beispiellosen Brutalität ausgeführt werden, hier musste sogar ich mal schlucken obwohl ich eine ziemlich hart gesottene Thrillerleserin bin. Und doch schien mir Brutalität nicht zu viel, sie passt zur Story. Die Handlung ist in zwei Stränge aufgeteilt,einmal die Mordermittlungen und Karls Geschichte die sich durch sein Hobby dem Amateurfunk und geheimnisvollen Botschaften, die die Kriminalpolizei an den Tatorten findet langsam miteinander verbinden.
Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet, man erfährt gerade genug um sich ein klares Bild von ihnen machen zu können und nicht so viel um sich zu langweilen. Als ich mit bekam, dass Freya und Huldar einen One Night Stand hatten und er sie über seinen Beruf anlog befürchtete ich nerviges Gezicke zwischen den Beiden, aber damit hat mich die Autorin verschont, natürlich geht es nicht ganz ohne zwischenmenschliche Reibereien aber alles hielt sich in erträglichen Grenzen.
Auch die Örtlichkeiten an denen die Handlung spielt sind sehr anschaulich beschrieben, es ging sogar soweit, dass ich den dumpfen Parfumgeruch in Schlafzimmer von Karls verstorbener Mutter wahrzunehmen glaubte.
DNA ist ein ausgeklügelter, brutaler Thriller, mit einem Ende mit dem ich nicht gerechnet hätte.Ich freue mich schon auf weitere spannende Bücher rund um Huldar und Freya.

Das Buch kann direkt beim Verlag bestellt werden.


  • Übersetzer: Anika Wolff
  • Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
  • Verlag: btb Verlag (26. September 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442756561
  • ISBN-13: 978-3442756568
  • Originaltitel: DNA

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hier dürft ihr mir eure Kommentare hinterlassen.